Anwalt

Dr. Peter Hauck-Scholz

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
 

Persönliche Daten

Name:    Dr. Peter Hauck-Scholz
Geburtsdatum:      17.04.1940
Geburtsort:    Berlin
Familienstand:    verheiratet, vier Kinder

Lebenslauf

Nach dem Abitur 1959 in Berlin studierte ich Rechtswissenschaften in Berlin und Heidelberg und legte 1963 in Berlin das Erste Juristische Staatsexamen ab. Das Zweite Juristische Staatsexamen folgte 1968 ebenfalls in Berlin. 1968 erfolgte die Promotion mit einer Arbeit über "Das richterliche Prüfungsrecht in Berlin" (veröffentlicht 1969). Die Arbeit behandelt unter Einbeziehung prozessualer, völkerrechtlicher, besatzungsrechtlicher und verfassungsrechtlicher Aspekte Möglichkeiten und Grenzen der richterlichen Normenkontrolle in Berlin, der damals noch unter Besatzungshoheit stehenden geteilten Hauptstadt.

Von 1963 bis 1970 war ich als Assistent an den Universitäten Berlin, Bochum und Bielefeld tätig.

Nach einer Weiterbildung bei der Hochschul-Informationssystem GmbH in Hannover nahm ich die Aufgaben eines Kanzlers der Fachhochschule Essen 1971/72 bis zu deren Integration in die heutige Universität Duisburg-Essen wahr. Anschließend war ich dort von 1972 bis 1977 als Planungsdezernent (unter anderem zuständig für die Hochschulentwicklungsplanung sowie Bauplanung für die neu gegründete Gesamthochschule) im Range eines Oberregierungsrates tätig. 1977 erfolgte die Anwaltszulassung. Seit 1987 bin ich berechtigt, die Berufsbezeichnung Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht zu führen.

Ich war Verfahrensbevollmächtigter in zahlreichen Revisionsprozessen vor dem Bundesarbeitsgericht (Kündigungsschutzrecht, Eingruppierungsrecht), dem Bundesverwaltungsgericht sowie in mehreren Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht (unter anderem Hochschulzulassungsrecht, Volkszählung, Überleitung an den Hochschulen der neuen Bundesländer, Organklageverfahren, Beobachtung von Bundestags-Abgeordneten durch den Verfassungsschutz).

Die Schwerpunkte meiner langjährigen Anwaltstätigkeit liegen auf den Gebieten des Hochschulrechts, des öffentlichen Dienstrechts (Arbeitsrecht einschließlich Tarifrecht, Beamtenrecht einschließlich Personalvertretungsrecht) und des Verfassungsrechts.

Es gibt von mir zahlreiche Veröffentlichungen, unter anderem als Mitarbeiter am Kommentar von Denninger zum Hochschulrahmengesetz und am Handbuch zum "Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst"; regelmäßige Entscheidungsbesprechungen und Aufsätze in der Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT).

Tätigkeitsbereiche

Fachanwaltsspezialgebiete:   Öffentliches Dienstrecht (Beamte, Angestellte und Arbeiter), insbesondere Konkurrentenklagen
Schul- und Hochschulrecht
Kündigungsrecht
Entfristung von Arbeitsverträgen
Eingruppierungsrecht
Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsrecht
 
Tätigkeitsschwerpunkte:   Verfassungsrecht
 
 
Gerichtszulassung:   Vertretungsbefugt vor allen Gerichten der Bundesrepublik Deutschland (außer Bundesgerichtshof)
 
Mitgliedschaften:   Deutscher Verwaltungsgerichtstag
Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein
Humanistische Union
Deutsche Vereinigung für Datenschutz e. V. (DVD)